Teilerfolg für die erste Mannschaft

Teams des BC Osterode starteten in die neue Saison.

Herzberg. Beim Billardclub Osterode startete nach langer Sommerpause jetzt die neue Punktspielsaison. Der erfreuliche Zuwachs an neuen Mitgliedern und das ambitionierte Auftreten der Nachwuchsspieler sorgten dafür, das der BCO erstmals mit sechs Mannschaften im Ligenbetrieb aktiv ist.

In der Verbandsliga Ost musste der BCO bei den zwei Teams des BS Braunschweig antreten. Gegen die erste Mannschaft aus der Löwenstadt gab es eine deutliche 1:7-Niederlage. Einzig Mehmet Sankör konnte im 8-Ball eine Partie für sich entscheiden und den Ehrenpunkt sichern. Gegen BS Braunschweig II sollte es besser laufen. Mit teilweise eindeutigen Siegen konnte die Mannschaft um Kapitän Michael Kanngießer die Partie mit 6:2 für sich entscheiden.

Landesliga-Team gewann doppelt

Die zweite Mannschaft des BCO war in der Landesliga ebenfalls mit Auswärtsaufgaben betraut. Bei der BSG Hannover II entwickelte sich eine Begegnung auf Augenhöhe. Erstmals spielte Emily Heidergott in der durch Männer dominierten Landesliga mit – und das sehr erfolgreich. Ihr Sieg in der letzten 8-Ball Partie verhalf dem BCO zum 5:3-Erfolg. Auch gegen den zweiten Gegner BC Queens Player, entwickelte sich ein spannendes Match. Wieder war es Heidergott vorbehalten, in der entscheidenden Partie 14-1 endlos nach einem zweieinhalbstündigem Taktikkampf für den entscheidenden Punkt zu sorgen. Insgesamt konnten Kapitän Guido Marwede, Heidergott und Yasin Sentürk drei ihrer vier Partien gewinnen, Andreas Kern steuerte einen Erfolg bei.

Der BCO III war in der Bezirksliga Süd zu Gast in Lauenförde. Die erste Partie startete gegen die zweite Gastmannschaft PBC Oberharz. Während Holger Heinzel und Neuzugang Jens Saparautzki jeweils einmal punkten konnten, musste sich der Rest der neu geordnete Mannschaft um Kapitän Stephan Bürger knapp geschlagen geben. Man verlor die Begegnung mit 2:6. Gegen den Gastgeber BC Lauenförde unterlagen die BCO-Spieler knapp mit 3:5. Die Siege von Bürger und Saparautzki reichten gegen einen der Ligafavoriten nicht zu einem Gesamterfolg aus.

Die weiteren drei Teams des BCO wurden auf die Kreisliga Süd und Kreisliga Mitte aufgeteilt, da nicht drei Mannschaften eines Vereins in einer Liga antreten dürfen. Die vierte und sechste Mannschaft sind in der Süd-Staffel aktiv, die fünfte Mannschaft spielt in der Mitte-Staffel.

Heimspieltag zum Auftakt

Mit einem Heimspieltag erfolgte der Start in der Süd-Staffel, zu Gast beim BCO war der BC Lauenförde II. Die neue sechste Mannschaft um Bastian Gniewosz und dem Nachwuchstalent Marie Kanngießer wird durch Mathias Rogge und André Jünge komplettiert. Gegen Lauenförde II wurden die Gäste aber ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten glatt.

Besser machte es das vierte Team, dass Lauenförde mit 5:3 bezwang. Nachwuchsspieler Mike-Nils Schmitz siegte zweimal in beeindruckende Manier, die weiteren Zähler steuerten Bernd Struck und Volker Geiger (2) bei.

Favorit gewann Vereinsduell

Im Vereinsduell konnten Jünge und Rogge für das sechste Team Punkte erzielen, letztlich setzte sich aber die erfahrenere vierte Mannschaft mit 6:2 durch. Schmitz spielte bei zwei Siegen erneut stark auf, auch Volker Geiger gewann im direkten Vereinsvergleich seine beiden Partien.

Die fünfte BCO-Mannschaft, in der Torsten Schwarz und Ralf Brennecke sowie Marc Schwarz, Mathis Schwarz und Luca Brennecke spielen, hatte ebenfalls eine Heimpartie. Als einziger Gegner zum Saisonstart standen die BC Queens Player II auf dem Blatt. Die Jugendlichen konnten bereits gute Platzierungen auf Meisterschaften erzielen, sie sollen vor allem Erfahrung sammeln. Mit drei Siegen aus vier Spielen taten das Marc und Mathis Schwarz sehr erfolgreich. Ralf Brennecke machte das 4:4-Unentschieden perfekt. Der Nachwuchs überzeugt auf voller Linie und auch die neuen Vereinsmitglieder haben sich sehr gut eingefügt.

Quelle:  Harzkurier Pressebericht zum Saisonstart 2015/2016

Please follow and like us: