Erste Mannschaft besiegt den ungeschlagenen Spitzenreiter

Billard: Achter und letzter Spieltag der Saison ist beendet. Billardclub Osterode mit Ergebnis zufrieden. Der BCO feiert eine insgesamt sehr starke Saison. Von Auf- bis Abstieg war alles dabei.
BCO 1 hatte in der Verbandsliga Ost auswärts gegen den Tabellenführer und Tabellenzweiten den schwierigsten Spieltag zu absolvieren. Die erste Begegnung wurde gegen Tabellenzweiten und Gastgeber 1. DSC Hannover absolviert. Durch Siege von Kapitän Michael Kanngießer im 14+1 endlos, Thomas Schmoll im 8-Ball und Emily Heidergott im 10-Ball gab BCO 1 den Ton an. Einzig Reiner Claßen musste sich knapp dem Gegner geschlagen geben. Mit einer komfortablen 3:1-Führung ging man in die Rückrunde. Hier holte Reiner Claßen den vierten Punkt. Ein weiterer Sieg durch Thomas Schmoll machte den 5:3-Erfolg perfekt.

In der zweiten Partie kam es zum Spitzenduell gegen den Tabellenführer BSG Hannover, die diese Saison bislang alle Partien gewinnen konnten. Der BCO 1 war allerdings an diesem Tag nicht zu stoppen. Analog zur ersten Partie konnten hier die ersten drei Partien durch Thomas Schmoll, Michael Kanngießer und Emily Heidergott gewonnen werden, und man ging erneut mit einer 3:1-Führung in die Rückrunde. Ein zwischenzeitliches aufbäumen des Gegners konnte der BCO 1 mit weiteren drei Siegen unterbinden, so dass man den Tabellenführer souverän mit 6:2 besiegen konnte. Mit sechs Punkten war zunächst der Vizetitel sicher. Jedoch kam es noch zum direkten Duell der Landeshauptstädter. Hier konnte es DSC Hannover dem BCO 1 unerwartet gleichmachen und fügte dem Tabellenführer BSG seine zweite Saison Niederlage zu. Der BCO 1 beendet somit eine sehr erfolgreiche Saison auf Platz drei.

BCO 2 war in der Landesliga ebenfalls mit Auswärtsaufgaben betraut. Mit Tabellenführer und Gastgeber BC Celle stand noch der PBSC Vienenburg auf dem Spielbericht. Los ging es gegen den BC Celle. Kapitän Guido Marwede konnte sich souverän im 10-Ball gegen seinen Kontrahenten durchsetzen. Auch die anderen laufenden Partien schienen zunächst ausgeglichen. Jedoch mussten sich Matthias Heidergott, Andreas Kern und Yasin Sentürk geschlagen geben. In der Rückrunde konnte einzig Matthias Heidergott seine 8-Ball-Partie für sich entscheiden. Somit verlor man mit 2:6 gegen den Tabellenführer.

In der zweiten Partie gegen den PBSC Vienenburg sollte es nicht besser werden. Einzig Matthias Heidergott konnte mit einem Sieg im 8-Ball den Ehrenpunkt holen, womit man diese Partie deutlich mit 1:7 verlor. Der BCO 2 schließt die Landesliga auf dem fünften Platz ab. Der eine Punkt Unterschied zu Tabellenplatz drei spiegelt hier erneut die ausgeglichene Spielstärke der Landesliga wieder, wo jeder jeden schlagen kann.

BCO 3 hatte in der Bezirksliga Süd zuhause die Möglichkeit sich erhobenen Hauptes aus der Saison zu verabschieden. Die bis dato sieglose Mannschaft war bereits am vorletzten Spieltag abgestiegen. Los ging es als Gastgeber gegen PBSG Wolfsburg 5. Durch Siege von Jens Saparautzki und Holger Heinzel konnte man die Hinrunde mit 2:2 offen gestalten. Durch Erfolge von Stephan Bürger und Jens Saparautzki erreichte man zunächst ein Remis. Melanie Schlesiger holte in einer stark umkämpften 9-Ball-Partie und einem Ball Unterschied den entscheidenden fünften Punkt für den ersten Saisonsieg.

In der zweiten Begegnung gegen den PBSC Vienenburg 2 sollte es mit Punkten weitergehen. Während Stephan Bürger im 10-Ball und 14+1 endlos erfolgreich war, konnten jeweils Holger Heinzel und Jens Saparautzki je einen weiteren Sieg zum 4:4-Remis entscheidende Punkte beisteuern. Der BCO 3 beendet mit dem achten Platz die Saison.

BCO 5 zeigte am letzten Spieltag in der Kreisliga Mitte eine hervorragende Leistung und erntete die Früchte des harten Trainings. Auswärts beim DBV Bad Münder 4 stand noch der PBC Braunschweig 3 auf dem Plan. Los ging es gegen den Gastgeber DBV Bad Münder 4. Mathis Schwarz gewann seine 14+1 endlos Partie souverän gegen seinen Gegner, und Luca Brennecke sorgte ebenfalls mit einem Sieg im 9-Ball für klare Verhältnisse. Durch einen weiteren Erfolg von Ralf Brennecke führte man nach der Hinrunde mit 3:1. Dies sollte sich weiter bestätigen, und analog zur Hinrunde konnten auch in der Rückrunde Ralf und Luca Brennecke sowie Mathis Schwarz gewinnen und den 6:2-Sieg perfekt machen.

In der zweiten Begegnung gegen PBC Braunschweig 3 hat die Jugend wieder zugeschlagen. Luca Brennecke und diesmal Marc Schwarz konnten mittlerweile routiniert ihre Partien für sich entscheiden. Ralf Brennecke steuerte erneut die 3:1-Führung herbei. In der Rückrunde ließ Ralf Brennecke im 8-Ball keine Chance und führte seine Mannschaft zunächst zum Remis. Luca Brennecke konnte die taktisch anspruchsvollste Disziplin 14+1 endlos für sich entscheiden, und BCO 5 siegte insgesamt 5:3.

Die Mannschaft konnte sich mit der Maximalausbeute von sechs Punkten Platz zwei und somit als Vizemeister den direkten Aufstieg in die Bezirksliga sichern. Eine großartige Leistung der Jugend und das in ihrer ersten Saison überhaupt.

BCO 4 war ebenfalls in der Kreisliga Süd auswärts unterwegs beim Gastgeber VfV Hildesheim 3. Es stand nur diese eine Partie an. Mike-Nils Schmitz im 9-Ball und Volker Geiger im 10-Ball ließen ihren Gegnern keine Chance und holten die ersten zwei Partien des Tages, während sich Bernd Struck und Klaus-Peter Schmitz geschlagen geben mussten. Mit einem 2:2 ging die Rückrunde los. Hier war es Mike-Nils Schmitz, der in einer umkämpften 10-Ball-Partie die erneute Führung herbeiführte. Durch weitere Siege von Klaus-Peter Schmitz und Bernd Struck gewann BCO 4 mit 5:3. Mit diesen drei Punkten festigte man den fünften Tabellenplatz.

BCO 6 hatte Heimspiel gegen VfV Hildesheim 4 und ASC Göttingen 5. Auch hier hat die Jugend enormen Kampfgeist bewiesen. Während die 13-jährige Marie Kanngießer sich in ihrer 8-Ball Partie als Siegerin sah, konnte Neumitglied Bastian Gniewosz sich im 10-Ball souverän behaupten. Matthias Rogge sorgte mit einem Sieg im 14+1 endlos für die 3:1-Führung. In der Rückrunde war es erneut Matthias Rogge der zum 4:1 die BCO-Führung ausbaute, ehe Mario Trappe den 5:3-Sieg besiegelte. Gegen den ASC Göttingen 5 ging die Partie mit 2:6 deutlich verloren. Einzig Matthias Rogge konnte mit seinen Siegen zur Ergebniskorrektur beisteuern.

Please follow and like us: