Teams lassen Punkte liegen

Vergangenes Wochenende wurde der dritte Spieltag in allen Billardligen ausgetragen. Von der Kreis- bis zur Verbandsliga musste der BC Osterode Punktverluste hinnehmen.

Der BCO 1 war auswärts in der Verbandsliga Ost beim BS Braunschweig zu Gast. So lautete die erste Spielpaarung Osterode gegen BSG Hannover 2, die als zweite Gastmannschaft anwesend war. Die Mannschaft um Kapitän Michael Kanngießer hatte sichtlich Startschwierigkeiten gegen die Landeshauptstädter. Während Guido Marwede (14+1 endlos) und Michael Kanngießer (8-Ball) ihre Partien an den Gegner abgegeben mussten, konnte Thomas Schmoll (9-Ball) noch zum 1:2 anschließen. Mehmet Sankör verpasste im 10-Ball den möglichen Ausgleich, so dass man nach der Hinrunde mit 1:3 hinten lag. Die Rückrunde verlief analog zur Hinrunde. Thomas Schmoll konnte erneut mit einem Sieg (10-Ball) vorerst die Punktehoffnung aufrecht halten, ehe die Mannschaftskollegen am Gegner scheiterten. Die Partie ging mit 6:2 an die Landeshauptstädter.

Punkteteilung mit Verfolger

In der zweiten Begegnung musste sich der BCO 1 dem Gastgeber und Tabellenverfolger BS Braunschweig stellen. In der Hinrunde konnte Guido Marwede mit einem 5:2-Sieg im 8-Ball zunächst punkten. Die Mannschaftskollegen konnten es ihm nicht gleichmachen und man lag auch hier mit 1:3 nach der Hinrunde hinten.

In der Rückrunde konnten Michael Kanngießer (8-Ball) und Thomas Schmoll (9-Ball) den zwischenzeitlichen Ausgleich schaffen. Nachdem Mehmet Sankör seine 14+1 endlos Partie an den Gegner abgeben musste, blieb noch eine Partie aus, um zumindest ein Unentschieden herauszuholen. Guido Marwede scheiterte mit einem Punkt, somit ging auch die zweite Partie mit 3:5 verloren. Der BCO und die Löwenstädter teilen sich mit neun Punkten Tabellenplatz vier und fünf.

BCO 2 hatte in der Landesliga ein Heimspiel. Empfangen wurden die Mannschaften Triangel Soltau 3 und PBSG Wolfsburg 3. Die erste Partie musste der BCO 2 gegen Triangel Soltau 3 austragen. Auch die zweite Mannschaft um Kapitän Yasin Sentürk konnte nicht ihr gewohntes Leistungsniveau abrufen. Einzig Emily Heidergott konnte mit einem klaren 6:1-Sieg im 9-Ball Ergebniskosmetik betreiben, die Mannschaft sich mit 1:7 geschlagen geben.

Heidergott und Sentürk punkten

In der zweiten Partie des Tages ging es gegen den PBSG Wolfsburg 3. Während Matthias Heidergott (14+1 endlos) und Holger Heinzel (8-Ball) ihre Partien mit einem Punkt Unterschied verloren, konnten Emily Heidergott (9-Ball) und Yasin Sentürk (8-Ball) gewinnen. Mit einem 2:2 ging man in die Rückrunde. Nach erneut gewonnen Partien durch Heidergott (10-Ball) und Sentürk (8-Ball) war zumindest das Remis sichergestellt. In der entscheidenden letzten 14+1 endlos Partie konnte Holger Heinzel nicht gewinnen. Somit trennte man sich 4:4-Remis. Der BCO 2 hält damit den sechsten Tabellenplatz.

Ersatzspieler überzeugt

In der Bezirksliga Süd durfte der BCO 3 auf heimischen Tischen ran. Als Gäste wurden der ASC Göttingen 2 und DBV Bad Münder 2 empfangen. Los ging es gegen den ASC. In der Hinrunde konnte einzig Mathias Rogge (10-Ball) die Oberhand behalten. Mit einem 1:3-Rückstand ging man in die Rückrunde. Der als Ersatzspieler eingesetzte Kevin Werner konnte seine 14+1 endlos Partie souverän für sich entscheiden. Mit dem Sieg von Mathias Rogge aus der Hinrunde, blieb es bei zwei gewonnen Spielen und die Partie ging mit 2:6 verloren.

Sichtlich motiviert ging man in die zweite Begegnung gegen den DBV Bad Münder 2. Mathias Rogge (8-Ball), Jens Saparautzki (9-Ball) und Kevin Werner (10-Ball) ebneten mit Siegen den Weg in eine vielsprechende Rückrunde. Einzig Luca Brennecke verlor im 14+1 endlos knapp. In der Rückrunde spielte Kevin Werner sehr stark im 14+1 endlos auf und gewann seine Partie.

Letzte Kugel entscheidet

Aus verbleibenden drei Spielen reichte nun eine Partie für einen Gesamtsieg. Matthias Rogge (9-Ball) und Jens Saparautzki (8-Ball) ließen allerdings den Vorentscheid aus. Nun lastete die Verantwortung auf Luca Brennecke in der letzten Partie des Tages (10-Ball). Im allerletzten Spiel entschied die letzte Kugel, welches Brennecke einlochte und somit seinem Team einen 5:3-Erfolg bescherte. Der BCO 3 hält somit Tabellenplatz sieben.

Der BCO 4 war in der Kreisliga zu Gast beim BS Braunschweig 2. Durch Spieltagsverlegungen war dies auch die einzige Partie. In der Hinrunde konnte Stephan Bürger einen souveränen Sieg im 8-Ball erzielen. Zeitgleich wurden die anderen Partien verloren, so dass man mit einem 1:3-Rückstand in die Rückrunde ging. Allein Stephan Bürger gewann dort knapp im 10-Ball, die Partie ging mit 6:2 an die Löwenstädter und der BCO 4 bleibt unverändert auf Rang 6.

Weiterhin Tabellenletzter

BCO 5 war in Hildesheim zu Gast und musste noch im Anschluss gegen PBC Braunschweig 2 ran. Die 12-jährige Vivien Heine konnte ihre Gegnerin in einer ausgeglichen Partie im 9-Ball besiegen. Dies blieb der einzige Sieg in der 1:3-Hinrunde. In der Rückrunde war es ihre 14-jährige Mannschaftskollegin Marie Kanngiesser, die in einer starken Partie (8-Ball) ihren Gegner den Rang ablief. Mit einem weiteren Sieg durch Ersatzspieler Ali User (14+1 endlos) schrammte man mit einer 3:5-Niederlage am ersten Saisonpunkt vorbei.

In der Folgepartie gegen den PBC Braunschweig 2 unterlag man mit 0:8. Somit bleibt der BCO 5 vorerst weiter Tabellenletzter.

Please follow and like us: