BCO-Teams halten dem Druck stand


Zweite Mannschaft des BC Osterode schafft Klassenerhalt in der Landesliga, die vierte Mannschaft steigt in die Bezirksliga auf. 

Am vergangenen Wochenende fand der letzte Spieltag der Billard-Saison 2016/2017 statt. Für den BC Osterode standen wichtige Entscheidungen an. Während die zweite Mannschaft um den Klassenerhalt in der Landesliga kämpfte, hatte die vierte Mannschaft den Aufstieg in die Bezirksliga selbst in der Hand. Beide Teams meisterten ihre Aufgaben erfolgreich.

In der Verbandsliga Ost bestritt die erste Mannschaft ihren letzten Spieltag zu Hause. Als Gastmannschaften begrüßte man den Tabellenführer SnooBi Hannover und den VfV Hildesheim. Begonnen wurde der Spieltag gegen SnooBi Hannover. Die Landeshauptstädter spielten stark auf, nur BCO-Kapitän Michael Kanngießer konnte seine 8-Ball Partie für sich entscheiden. Alle anderen sieben Partien gingen verloren, wenngleich oft knapp und über die volle Distanz. Das 1:7 fiel somit zu deutlich aus.

In der zweiten Begegnung gegen Hildesheim sollte es besser laufen. Kanngießer im 14+1 endlos und Guido Marwede im 10-Ball konnten ihre Partien gewinnen. In der Rückrunde waren es erneut Kanngießer im 9-Ball und Marwede im 8-Ball, die für ihr Team punkteten und somit das Hinrundenergebnis bestätigten. Durch das 4:4-Remis beendete man die Saison auf einem souveränen fünften Platz.

Zweites Team unter Zugzwang

Um deutlich mehr ging es für die zweite Mannschaft auswärts in Vienenburg. Um nicht aus der Landesliga abzusteigen, durfte man gegen den direkten Verfolger Vienenburg nicht verlieren. Erschwerend kam hinzu, das zwei Stammspieler ausfielen. Los ging es zunächst gegen den Tabellenzweiten BC Queens Player aus Hannover. Hier konnte Kapitän Yasin Sentürk mit einem souveränen Spiel im 9-Ball vorlegen. Emily Heidergott punktete in einem stark umkämpften Match über die volle Distanz im 10-Ball. In der Rückrunde war es erneut Sentürk im 10-Ball, der zunächst für eine 3:2 Führung sorgte. Leider gingen die anderen Partien an die stark aufspielenden Landeshauptstädter (3:5).

Erwartungsgemäß konnte auch Vienenburg gegen den Tabellenzweiten nicht bestehen, so dass es zum Showdown gegen den Abstieg kam. Auch hier waren es Heidergott (9-Ball) und Sentürk (10-Ball) die für eine ausgeglichenes Match sorgten. Heidergott im 10-Ball punkten erneut souverän, ehe die als Ersatz eingesetzte und routinierte Melanie Schlesiger in einem spannenden 9-Ball Match den entscheidenden vierten Punkt holte. So konnte das BCO-Team den Abstand gegenüber Verfolger Vienenburg halten und den Klassenerhalt auf Platz sechs sichern.

Klassenerhalt offen

Für die dritte Mannschaft stand schon vor dem letzten Spieltag der Bezirksliga Süd der siebte Platz fest. Ob dies zum Klassenerhalt reicht, ist noch offen. In Hildesheim trat man gegen den Gastgeber VfV Hildesheim II an. Kevin Werner konnte sowohl im 10-Ball und im 14+1 endlos seine beiden Partien gewinnen, jedoch blieben weitere Punkte beim 2:6 aus. In der zweiten Begegnung gegen DBV Bad Münder folgte ein weiteres 2:6, diesmal gewannen Werner im 8-Ball sowie der 15-jährige Luca Brennecke im 10-Ball.

Für die vierte Mannschaft war es in der Kreisliga Süd mindestens ebenso spannend, wie für die Zweite in der Landesliga. Ziel war der Aufstieg aus eigener Kraft, um die starke Saisonleistung zu krönen. Gegen den Gastgeber PBC Braunschweig III stellte die Mannschaft um Kapitän Stephan Bürger die Situation eindeutig klar. Einzig eine 9-Ball Partie überließ man den Löwenstädter und holte mit einem klaren 7:1-Sieg drei Punkte.

Angespannte Atmosphäre

In der letzten Begegnung der Saison ging es gegen den PBSG Wolfsburg V. Klaus Peter Schmitz (8-Ball), Bürger (9-Ball) und Guiseppe Prencipe (10-Ball) konnten ihre Partien teilweise deutlich zur 3:1-Führung gewinnen. Dann jedoch kippte das Spiel zum 3:4, es kam auf die letzte 9-Ball-Partie von Schmitz an. Der hatte einen guten Tag erwischt, hielt der spürbar angespannten Atmosphäre stand und holte den wichtigen Punkt zum 4:4. Der BCO IV ist damit Vizemeister und hat und den sicheren Aufstieg in die Bezirksliga in der Tasche.

Der BCO V hatte in der Kreisliga in der letzten Begegnung Heimspiel gegen PBC Braunschweig III. Die bislang punktlose Mannschaft wollte sich mit einem Erfolgserlebnis verabschieden, der Plan ging auf. Der fulminante Start durch die zwölfjährige Vivien Heine im 14+1 endlos übertrug sich auf das Team. Yvonne Heine (9-Ball) und Nicola Caputo (8-Ball) sorgten für eine 3:1-Führung. Vivien und Yvonne Heine machten anschließend den Erfolg schon perfekt, ehe Björn Caputo mit einem weiteren Sieg im 9-Ball für den 6:2-Endstand sorgte.

HarzKurier Pressebericht vom 27.04.2017

Please follow and like us: